Ein Video auf YouTube hochzuladen, stellt für die meisten auf den ersten Blick keine Herausforderung dar. Betrachtet man diesen Vorgang jedoch genauer, erkennt man all die unscheinbaren Einstellungen, die erheblich zum Erfolg Ihres Videos beitragen. In dieser Step-by-Step-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr Video nicht einfach nur hochladen, sondern es auch für SEO optimieren und damit Ihre Zielgruppe besser erreichen.

#1 Der Upload

Rufen Sie als Erstes die YouTube-Startseite auf. Dort sehen Sie in der oberen, rechten Ecke ein kleines Kamera-Symbol. Klicken Sie darauf und wählen Sie „Video hochladen“. Sie gelangen dann zur Upload-Seite, wo Sie per Drag-and-Drop oder durch Klicken eine Video-Datei hinzufügen können. Während der Upload läuft, können Sie bereits die allgemeinen Einstellungen für das Video bearbeiten.

YouTube Video hochladen
Sie haben hier die Möglichkeit Ihr Video hochzuladen

Ihr Video will gut präsentiert werden, deshalb sollten Sie sich hier an einigen, wichtigen Dingen orientieren.

#2 Titel

Der Titel ist das Erste, worauf der Nutzer stößt. Ob das Video als sehenswert erachtet wird, entscheidet sich binnen weniger gelesener Zeichen. Überlegen Sie sich daher einen knappen, aussagekräftigen Titel, der den Nutzer mitreißt und von Ihrem Video-Content überzeugt. YouTube beschränkt die Zeichenanzahl für den Titel übrigens auf 100 Zeichen.

Unser Tipp
Setzen Sie auf eine Titelbeschreibung, welche den Kern Ihres Videos auf den Punkt bringt oder dessen Nutzen bzw. Mehrwert für den Zuschauer pointiert umschreibt. Mit senkrechten Strichen voneinander getrennten Keywords sorgen Sie zusätzlich für mehr Aufmerksamkeit beim Nutzer.

#3 Beschreibung

Die Beschreibung des Videos sollte ebenso nicht vernachlässigt werden! Verwenden Sie aufschlussreiche Sätze, die Ihr Video in wenigen Worten auf den Punkt bringen. YouTube stellt Ihnen dafür 1.000 Zeichen zur Verfügung, doch auch hier gilt „weniger ist mehr“, weshalb wenige kurze Sätze sinnvoller sein können. Bedenken Sie, dass die ersten zwei Zeilen, beziehungsweise bis zu 157 Zeichen, sofort unter dem Video und in den Suchergebnissen sichtbar sind, während die restliche Beschreibung erst nach einem Klick auf „Mehr anzeigen“ erscheint.

Unser Tipp
Formulieren Sie eine Vorlage für Ihre Beschreibung mit Platzhaltern. So folgen Sie einer einheitlichen Linie in Ihrer Beschreibung und müssen nur kleine Änderungen für die nächsten Videos vornehmen.

Ihnen fehlt noch der richtige Content, um auf YouTube aktiv zu werden? Dann lassen Sie uns über Ihr Videoprojekt sprechen! Wir beraten Sie von der Konzeption bis zur Verbreitung, wie Sie Ihr Video eindrucksvoll umsetzen.

Jetzt kontaktieren!

#4 Thumbnail

Beim Upload Ihres Videos darf die Wahl des passenden Thumbnails nicht fehlen. Es ist essenziell, um Nutzer für Ihr Video zu begeistern. Suchen Sie sich ein spannendes Vorschaubild, das Aufmerksamkeit weckt und gleichzeitig nicht zu viel über das Video verrät. Als optimale Größe für das Vorschaubild legt YouTube 1280×720 Pixel fest.

Unser Tipp
Ihrer gestalterischen Freiheit sind keine Grenzen gesetzt! Lassen Sie beispielsweise den Titel, wichtige Keywords oder Ihr Logo in das Thumbnail einfließen lassen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Ihr Vorschaubild anschaulich bleibt und nicht zu überladen wirkt. Schauen Sie sich doch als Inspiration die Thumbnails bekannter YouTuber an.

#5 Tags

Sie können Ihrem Video außerdem Tags hinzufügen, die mehr über den Inhalt verraten. Dank dieses „Schlagwort-Systems“ kann YouTube die Videos besser thematisch einordnen und Nutzern so auch Ihre Videos als Empfehlung in der jerweiligen Kategorie vorschlagen.
Sie sollten aber davon absehen, trügerische Tags hinzuzufügen, da YouTube seinen Richtlinien streng durchsetzt und Sie für eine fälschliche Betitlung abmahnen könnte.

Unser Tipp
Auch hier steht Qualität über Quantität. Verwenden Sie wieder Ihre zentralen Keywords sowie Ihren Unternehmensnamen und vermeiden Sie überflüssige Tags.

#6 Veröffentlichung

Im letzten Schritt sollten Sie unbedingt auf die unterschiedlichen Modi der Veröffentlichung achten. Hier haben Sie die Wahl zwischen „privat“, „nicht gelistet“ und „öffentlich“. Ein privates Video erscheint nicht im Feed Ihrer Abonnenten, nicht in Ihrem Kanal und sonst irgendwo. Es ist nur für Sie alleine unter „Videos“ sichtbar. Wird das Video „nicht gelistet“, erscheint es nicht im Feed, im Kanal oder in den Suchergebnissen, kann aber durch die Weitergabe der URL geteilt und kommentiert werden. Wenn das Video öffentlich geschaltet wird, ist es überall und für jeden sofort sichtbar.

Hier noch einmal die Auflistung der Unterschiede:

YouTube Modi zum hochladen
Die Übersicht der verschiedenen Modi beim YouTube Video-Upload

Sie haben nun erfolgreich Ihr Video auf YouTube hochgeladen! Falls Sie für Ihr nächstes Videoprojekt noch Unterstützung benötigen, informieren Sie sich vorab über Ihre Möglichkeiten bei der Wahl des Umsetzungspartners. Oder lassen Sie sofort uns beraten und vereinbaren Sie ein kostenfreies Erstgespräch mit unseren Video-Experten!

Laura Schindler

Laura Schindler

Als unser Social-Media-Nerd kümmert sich Laura um alles im Bereich Online-Marketing - Verfassen von Facebook-Beiträgen, Upload des neuesten Contents auf YouTube oder die Gestaltung der Website. Sie weiß, wie sie erfolgreich Reichweite erzielt und teilt ihr Know-how jetzt auch auf unserem Blog.

Alle Artikel der Autorin