Employer Branding neu gedacht

Als stetig wachsendes Unternehmen wollte die Isabellenhütte Heusler dem Mangel an guten Fachkräften frühzeitig entgegenwirken. Der Wunsch war es, die Aktivitäten im Personalmarketing durch einen Ausbildungsfilm zu unterstützen. Die vielfältigen Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten des Familienunternehmens sollten authentisch veranschaulicht werden und vor allem eine jüngere Zielgruppe informativ und unterhaltsam ansprechen.

Die Herausforderung

Die Isabellenhütte Heusler bietet eine große Vielfalt an Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen. Eine Herausforderung war es, den Reichtum an Möglichkeiten interessant und allumfassend zu visualisieren. Alle Berufsgruppen, vom Industriekaufmann bis zum Mechatroniker, wollten dargestellt werden. Außerdem war die Arbeit vor der Kamera für die ausgewählten Mitarbeiter bzw. Protagonisten ungewohnt, so dass wir sie gezielt an die Hand nehmen mussten.

Kommunikation aufAugenhöhe

Niemand kann realistischere Einblicke in ein Unternehmen geben als die eigenen Mitarbeiter. Aus diesem Grund bildete die Perspektive der Auszubildenden den inhaltlichen Leitfaden des Films. Mit ehrlichen und positiven Statements der Azubis und dualen Studenten wurde eine emotionale Verbindung und Vertrauen zum Zuschauer aufgebaut. Die Protagonisten rückten in den Vordergrund und wurden zum Sprachrohr des Unternehmens. Bereits in der Konzeptionsphase wurde die Anzahl der Darsteller, die relevanten Themenfelder und inhaltliche Schwerpunkte festgelegt.

Zahlen & Faktenzum Unternehmen

Die Isabellenhütte Heusler GmbH & Co. KG. ist ein deutsches Familien- und Traditionsunternehmen. Es wurde 1482 erstmalig urkundlich erwähnt und greift somit auf eine lange Entstehungsgeschichte zurück. Das Unternehmen zählt zu einem der bedeutendsten Herstellern von elektrischen Widerstandswerkstoffen, thermoelektrischen Werkstoffen zur Temperaturmessung sowie passiven Bauelementen für die Automobil-, Elektro- und Elektronikindustrie und setzt im Bereich Präzisionsmesstechnik Maßstäbe bei der Messung von Strom, Spannung und Temperatur in PKW und LKW, aber auch in Hybrid- und Elektrofahrzeugen sowie in Industrie- und regenerativen Energieerzeugungssystemen.

911Mitarbeiter

148 MioJahresumsatz

30Azubis

Business as usual

Die Auszubildenden wurden in den unterschiedlichen Ausbildungsstätten filmisch begleitet und bei ihren alltäglichen Tätigkeiten gezeigt. So vermittelten wir einen authentischen Einblick in den Arbeitsalltag zufriedener Mitarbeiter und weckten das Interesse an den angebotenen Ausbildungsberufen. Durch offen geführte Interviews mit den Auszubildenden und dem Ausbildungsleiter der Isabellenhütte Heusler erfahren die angehenden Bewerber alles Wichtige zur Ausbildungsstätte aus erster Hand. Der Blick hinter die Kulissen ermöglicht es, Angebote, Möglichkeiten und die Professionalität der vollumfänglichen Praxisausbildung im Betrieb hervorzuheben. Ein weiteres Highlight war die filmische Begleitung der „Nacht der Ausbildung“, einem Event für Auszubildende und deren Familien.

Verbreitung über Multichannel-Ansatz

Unser Recruitingfilm bildet das Kernelement im gesamten Employer Branding der Isabellenhütte Heusler und wird daher auch universell eingesetzt. Er gibt als Medium für den Erstkontakt einen authentischen ersten Einblick ins Unternehmen und fungiert als Türöffner. Nach der erfolgreichen Fertigstellung wurde der Film zunächst im Karrierebereich der Unternehmenswebsite und in unterschiedlichen Social-Media-Kanälen platziert.

Darauf aufbauend entwickelten wir eine Advertising-Strategie, um gezielt neue Bewerber anzusprechen und die Reichweite zu erhöhen. Über Facebook wurden die Jugendlichen gezielt mit bezahlten Werbeanzeigen angesprochen. Die Zielgruppe konnte durch Radius, Zielgruppenalter und Vorlieben genau abgeholt werden. Unser Azubifilm als Kernelement half dabei, das Interesse am Unternehmen zu wecken und sich genauer zu informieren.

Der Film soll im nächsten Schritt noch umfangreicher genutzt werden. Weitere Einsatzmöglichkeiten ergeben sich z.B. auf Ausbildungsmessen, bei Vorträgen in Schulen oder anderen Informationsveranstaltungen.