Sie planen eine Filmproduktion? Sehr schön! Filme sind sehr wirksame Werbemittel und immer eine gute Wahl im Marketing. Doch wie Ihnen sicher bewusst ist, steht und fällt jedes Projekt mit der Wahl des richtigen Dienstleisters. Entscheiden Sie sich für die Filmagentur mit den ansprechenden Referenzen oder doch eher für den Filmemacher über den Sie schon Gutes gehört haben?

Die Entscheidung für den richtigen Umsetzungspartner ist schwierig. Wir wissen das und haben daher alle Aspekte, die Sie dabei beachten müssen, für Sie zusammengefasst. Also los, finden Sie heraus, mit welchem Partner Sie erfolgreich werden.

Filmemacher, Filmagentur, Full-Service, Freelancer - Begriffsdefinitionen

Bevor wir zu unserem großen Vergleich kommen, müssen wir erst einmal Klarheit schaffen. Manche Begriffe, die im Kontext unseres Artikels häufig genutzt werden, lassen sich nicht präzise abgrenzen und andere sind für das Grundverständnis dieses Artikels notwendig, deswegen starten wir bei Null. Neben den offensichtlichen Begriffen „Filmemacher“ und „Filmagentur“, möchten wir auch Synonyme wie „Freelancer“ oder „Freiberufler“ und Worte wie „Full-Service“ kurz erklären, wenn Sie also bereits Experte auf diesem Gebiet sind, dürfen Sie diesen Abschnitt gerne überspringen.

Filmemacher

Filmemacher werden auch oft Filmer oder einfach Freelancer genannt und sind im Bereich der Filmproduktion tätig – so weit, so gut. Den Begriff „Freelancer“ gibt es im Deutschen jedoch streng genommen gar nicht. Im alltäglichen Sprachgebrauch nutzen ihn trotzdem viele Menschen als Synonym für freiberuflich Arbeitende in kreativen Berufen.

Filmemacher sind also Freiberufler, die, wie ihr Name vermuten lässt, selbstständig in bestimmten freien Berufen arbeiten. Zu den freien Berufen zählen einige Positionen in der Medizin, der Wirtschaft oder im Bauwesen, aber auch viele Journalist:innen, Künstler:innen oder eben Personen in der Branche der Filmproduktion sind freiberuflich schaffend.

Filmagentur

Filmagenturen gibt es in allen Formen und Farben. Manche Filmagenturen haben bis zu 100 Mitarbeitende an mehreren Standorten, andere arbeiten mit fünf Personen in einem kleinen Office. Während die eine Filmagentur sich auf die Filmproduktion für den regionalen Mittelstand spezialisiert hat, betreut eine andere internationale Großkunden. Auch das Leistungsspektrum von Filmagenturen variiert von Livestreaming bis hin zur Animation stark.

In diesem Artikel konzentrieren wir uns auf Full-Service Filmagenturen wie unsere. Full-Service bedeutet, dass die jeweilige Filmagentur Sie durch den gesamten Produktionsprozess begleitet und jeden Arbeitsschritt übernimmt. Häufig bieten Full-Service Filmagenturen auch eine große Anzahl an Zusatzleistungen an, die Ihre Filmproduktion abrunden.

Filmemacher vs Filmagentur – Der große Vergleich

Nun, da Sie wissen, was hinter Filmemachern und Filmagenturen steckt, können Sie sich ernsthaft mit der Frage beschäftigen, welchen Umsetzungspartner Sie beauftragen möchten.

Die Auswahl ist groß: Es gibt zahlreiche Filmagenturen und noch viel mehr Filmer, die Sie engagieren könnten. Wie können Sie also den richtigen Dienstleister finden? Wir erleichtern Ihnen den Prozess und geben Ihnen einen fairen Überblick über die Vor- und Nachteile von Filmagenturen und Filmemachern.

Beginnen wir mit dem größten und offensichtlichsten Punkt: Der Teamgröße. Wie wir schon vorweggenommen haben, sind Filmemacher Einzelkämpfer. Als One-Man-Show arbeiten sie alleine und übernehmen alle Aufgaben, die mit Ihrem Projekt zusammenhängen – egal ob künstlerische oder organisatorische – selbst.

Filmemacher sind also Drehbuchautor, Regisseur und Cutter gleichzeitig. Sie kümmern sich um die richtige Beleuchtung und Tontechnik sowie das Filmen an der Kamera, während sie auch die Akquise ihrer Kunden und die notwendige Buchhaltung beherrschen müssen.

Filmagenturen hingegen können zwar unterschiedlich viele Mitarbeitende haben, sie arbeiten jedoch immer im Team. Dieses besteht aus Expert:innen mit unterschiedlichen Kompetenzen.  Anders als bei Filmemachern hat jede Person hier einen eigenen Aufgabenbereich und trägt einen bestimmten Teil zum Projekt bei, anstatt es von der Konzeption bis hin zum fertigen Film umzusetzen. So kann jedes Teammitglied seinen kreativen Input einbringen und mithelfen, die ursprüngliche Vision zum Leben zu erwecken. Die Personen in einem festen Team kennen sich in der Regel außerdem gut, sodass die Zusammenarbeit reibungslos funktioniert.

- FIUMU Filmemacher 2

Als Einzelkämpfer übernehmen Filmer viele Aufgaben, die in einer Filmagentur von einem mehrköpfigen Team angegangen werden.

Da der Schritt in die Selbstständigkeit gut überlegt sein will und ein gewisses Startkapital sowie ein großes Knowhow voraussetzt, haben viele Filmemacher zuvor bei einer Filmagentur oder einem anderen Unternehmen in der Branche gearbeitet, um Erfahrung zu sammeln.

Sie können sich also sicher sein, dass die meisten Filmemacher echte Fachleute sind, die sich auf ihrem Gebiet bestens auskennen. Häufig haben sie bereits eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich der Filmproduktion gemacht und beherrschen ihr Handwerk daher von der Pike auf.

In einer Filmagentur kommen Leute zusammen, die ihre Wurzeln in ganz unterschiedlichen kreativen Branchen haben. Während es hier eher selten Personen gibt, die den gesamten Prozess der Filmproduktion gemeistert haben, vereint das Team einer Filmagentur Fachwissen und eine Vielzahl an Perspektiven aus mehreren Bereichen, die an die Filmproduktion grenzen. Dazu gehören beispielsweise Werbung, Design, kreatives Schreiben, Kommunikation oder Animation. Die gesammelte Expertise in einer Filmagentur übersteigt den Horizont einer einzelnen Person also und ist ein großer Pluspunkt für Ihr Projekt.

Diese Expertise teilt sich im Normalfall auf verschiedene Abteilungen auf, die gemeinsam an Ihrem Projekt arbeiten und es sorgfältig übergeben, um sicherzustellen, dass keine Informationen verloren gehen. Das Team in einer Filmagentur arbeitet eng zusammen und versteht sich darauf, Ihre Vorstellungen und Wünsche in einen spannenden Film zu verwandeln.

Was Filmemacher angeht, wird Flexibilität groß geschrieben. Da Filmemacher sich als Selbstständige nicht an feste Geschäftszeiten halten müssen, sind sie oft flexibler als Filmagenturen und rund um die Uhr erreichbar. Dazu muss aber auch gesagt werden, dass Filmemacher als Einzelpersonen nur über begrenzte zeitliche Ressourcen verfügen – besonders, wenn mehrere Projekte gleichzeitig anstehen.

Weiterhin verzichten Sie mit der Beauftragung einer freiberuflich arbeitenden Person auch auf gewisse Sicherheiten. Unvorhergesehene Krankheitsfälle beispielsweise können Ihr Projekt aus der Bahn werfen, wenn es keinen Ersatz gibt, der Ihre Filmproduktion weiterführen kann. Dies kann besonders bei Produktionen mit engen Deadlines zum Problem werden.

Dieses Risiko gehen Sie bei einer Filmagentur nicht ein, da hier immer mehrere Personen in Ihr Projekt involviert sind und einen Ausfall Ihrer Ansprechperson abfedern können. Zusätzlich verfügen Filmagenturen über mehr Ressourcen und können Ihr Projekt mit dem entsprechenden Personal effizienter planen und umsetzen. Auch spontane Drehanfragen, beispielsweise bei anstehenden Events, können mit einer Filmagentur auch bei einem gut gefüllten Drehkalender eher realisiert werden.

Einer der wohl wichtigsten Faktoren bei der Entscheidung für oder gegen einen Umsetzungspartner ist dessen Preis. Hier lassen sich in der Regel deutliche Unterschiede zwischen einer Filmagentur und einem Filmemacher feststellen.

Im Allgemeinen halten sich die Kosten bei der Beauftragung von freiberuflich arbeitenden Person in Grenzen und fallen niedriger aus als die Rechnung einer Filmagentur. Was den Service angeht, sind Filmemacher meist sehr zuvorkommend. Selbstständige leben von einem guten Ruf und Mundpropaganda und sind daher besonders bemüht, Sie zufriedenzustellen.

Auch Filmagenturen bieten eine einwandfreie Kundenbetreuung und bieten oft sogar eine Art Rundum-sorglos-Paket, sodass Sie sich entspannt zurücklehnen können. Hier fallen jedoch, anders als bei Filmemachern, Betriebskosten für die Büro-Miete oder die Gehälter der Angestellten an, die vom Unternehmen gedeckt werden müssen. Eine Filmagentur arbeitet also meist mit höheren Preisen, dafür kann sie jedoch eine schnellere Umsetzung, mehr kreative Ideen und ein größeres Leistungsspektrum bieten, die den Preis rechtfertigen und die Zusammenarbeit lohnenswert machen.

Bei der Zusammenarbeit mit Filmemachern sollten Sie eher auf kleinere Projekte mit weniger Extras setzen. Selbstständige können Projekte nur bis zu einem gewissen Volumen allein stemmen, ihre Expertise und Ressourcen sind allerdings für kleinere Filmproduktionen mehr als ausreichend und können Ihnen gute Dienste leisten.

Planen Sie hingegen eine größer angelegte Produktion, sind Sie mit einer Filmagentur gut beraten. Dank der höheren Anzahl an Beteiligten, bewährten Strukturen und einer klaren Aufgabenverteilung können Filmagenturen effizient und schnell arbeiten. Auch komplexe Filmproduktionen mit einem großen Projektvolumen und mehreren Filmen können so problemlos im Team gestemmt werden. Kleine Videoprojekte lassen sich mit einer Filmagentur als Partner bereits innerhalb weniger Wochen umsetzen. Mit den passenden Zusatzleistungen, zu denen wir im nächsten Abschnitt kommen, bleiben bei Ihrem Projekt also keine Wünsche offen.

Im Zentrum des Leistungsspektrums steht sowohl bei Filmemachern als auch bei Filmagenturen natürlich der Kern der Filmproduktion. Dazu zählen die Konzeption, das Filmen und die Postproduktion Ihres Videoprojekts.

Auf dieses Gebiet sind Filmer spezialisiert, daher decken diese Leistungen im Normalfall auch alle Filmemacher ab. Da dies für eine Person jedoch bereits eine sehr einnehmende Arbeit ist, endet das Leistungsspektrum von Filmemachern hier meist schon. Manche Filmemacher bieten vereinzelte Zusatzleistungen wie Drohnenaufnahmen und Sprachversionen an, in der Regel beschränkt sich das Angebot eines Filmemachers jedoch auf die reine Produktion Ihres Projekts. Manche sind sogar noch weiter spezialisiert und bieten beispielsweise nur das Filmen oder nur die Postproduktion eines Projekts.

Je nachdem, welche Person Sie engagieren, müssen Sie also vielleicht auf Zusatzleistungen wie ein professionelles Voice Over oder unterstützende 3D Animationen verzichten. Oft sind Filmemacher jedoch gut vernetzt und können andere freiberuflich arbeitende Personen engagieren, die diese Aufgaben für Ihr Projekt übernehmen. In Konsequenz steigen auf Ihrer Seite jedoch der organisatorische Aufwand sowie die Kosten und an Ihrem Projekt arbeiten Personen, die Sie nicht kennen.

Eine Filmagentur kann Ihnen neben dem Erstellen des Drehbuchs, dem Filmen aller Aufnahmen und dem Schneiden Ihres Videos dank ihres diversen Teams meist eine große Auswahl an Zusatzleistungen anbieten. Häufig finden Sie in Filmagenturen sogar Mitarbeitende, die sich ausschließlich auf Leistungen wie Motion Design, Color Grading oder das Casting von Schauspielern spezialisiert haben.

Zu den weiteren Leistungen gehört außerdem die Erstellung einer vollumfänglichen Filmstrategie für Ihre Kampagne. Diese ist für große Produktionen und Kampagnen, die mehrere Filme umfassen, ein Muss, um deren Erfolg zu sichern und durch ein einzigartiges Branding und Storytelling einen Wiedererkennungswert zu schaffen. Diese Dienstleistung können Freelancer:innen, die Projekte diesen Umfangs in der Regel nicht anbieten, nicht abdecken.

Darauf aufbauend bieten Full-Service Filmagenturen auch Strategien für das Videomarketing, also die Verbreitung Ihres Films an. Denn auch ein großartiger Film nützt nicht viel, wenn er nicht die richtige Zielgruppe erreicht. Filmagenturen kennen sich mit den Anforderungen verschiedener Verbreitungskanäle aus und können Ihren Film so optimieren, dass er in den sozialen Medien, im direkten Kundenkontakt oder auf Ihrer Website perfekt zur Geltung kommt. Wenn Sie noch mehr über das Thema Videomarketing erfahren wollen, können Sie alles in unserem Blogartikel dazu erfahren.

- FIUMU Filmemacher 3

In einer Filmagentur kommen viele kreative Köpfe mit verschiedenen Kompetenzen zusammen, um Ihr Projekt bestmöglich umzusetzen.

Zuletzt möchten wir darauf eingehen, wie involviert Sie bei der Filmproduktion mit einem Filmemacher oder einer Filmagentur sein müssen.

Da bei der Beauftragung eines Filmemachers insgesamt weniger Personen an Ihrem Projekt arbeiten, ist es wichtig, dass Sie für Absprachen immer zur Verfügung stehen. Eine enge Zusammenarbeit ist von Vorteil, wenn Sie Ihr Projekt in einem angemessenen Zeitraum erfolgreich umsetzen möchten. In jedem Fall hilft es auch, bereits eine konkrete Idee mitzubringen, an der Sie gezielt mit dem Filmemacher arbeiten können, um den Prozess zu beschleunigen.

Filmagenturen hingegen können nach einer anfänglichen Absprache, in der Sie Ihre Wünsche und Ihre Botschaft erläutern und das Team kennenlernen, weitgehend autark arbeiten. Das bedeutet für Sie, dass Sie nur so viel involviert sein müssen, wie Sie möchten. Sie können sich also auf Ihre eigene Arbeit konzentrieren und die Filmproduktion entspannt abgeben. Trotzdem wird Ihr Feedback an jedem Meilenstein eingeholt, um sicherzugehen, dass Sie während des gesamten Prozesses zufrieden mit der Arbeit der Filmagentur sind.

Fazit

Diese Frage können Sie nun mit unserer Hilfestellung hoffentlich besser beantworten, wenn bei Ihnen die nächste Filmproduktion ansteht. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich die Zusammenarbeit mit einer Filmagentur für Unternehmen lohnt, die die Feder mit gutem Gewissen aus der Hand geben und sich sicher sein möchten, dass sie am Ende des Projekts einen qualitativ hochwertigen Film mit der gewünschten Wirkung erhalten. Eine Filmagentur kann kleine wie große Filmproduktionen gleichermaßen umsetzen und bietet außerdem Kampagnen- und Videomarketing-Strategien. Mit einer Vielzahl an verschiedenen Zusatzleistungen kann eine Filmagentur Ihnen auch ausgefallenere Wünsche erfüllen. Aufgrund der einfachen Zusammenarbeit, hohen Sicherheit und effizienten Umsetzung ihres Projekts, investieren die meisten Unternehmen gerne in eine Filmagentur.

Filmer eignen sich als Umsetzungspartner hingegen für Unternehmen mit kleinerem Budget, die qualitativ hochwertige, aber weniger komplexe Projekte realisieren und stark in den Prozess involviert sein wollen. Bei der Zusammenarbeit mit Filmemachern sollten Sie flexibel sein, etwas mehr Zeit und gerne auch schon eine Idee mitbringen. Außerdem müssen Sie berücksichtigen, dass es immer zu Umständen kommen kann, die Ihre Filmproduktion verzögern. Wenn das für Ihr Projekt kein Problem darstellt, können wir Ihnen die Beauftragung einer freiberuflich arbeitenden Person empfehlen.

Wenn Sie sich bei der Wahl Ihres Dienstleisters noch nicht ganz sicher sind und sich weitere Unterstützung wünschen, sollten Sie jetzt ein kostenloses Beratungsgespräch bei uns buchen!

Schon eine Idee im Kopf? Lassen Sie es uns wissen!

0271 24 00 92 30hello@fiumu.de